Bläßgans

Wissenschaftlicher Name : Anser albifrons
Andere Namen: Български: Голяма белочела гъска , Brezhoneg: Gwaz vailh , Català: Oca riallera grossa , Česky: Husa běločelá , Dansk: Blisgås , English: Greater White-fronted Goose , Esperanto: Blankfrunta ansero , Español: Ansar careto , Eesti: suur-laukhani , Basque: Antzara muturzuri , Suomi: Tundrahanhi , Français: Oie rieuse , Magyar: Nagy lilik , 日本語: マガン , Lietuviškai: Baltakaktė žąsis , Latviešu: Baltpieres zoss , Nederlands: Kolgans , Norsk (nynorsk): Tundragås , Norsk: Tundragås , Polski: Gęś białoczelna , Português: Ganso-grande-de-testa-branca , Русский: Белолобый гусь , Svenska: Bläsgås , Türkçe: Sakarca , Українська: Гуска білолоба

Featured in

Kurzbeschreibung

Ausgewachsene Blässgänse haben ein graubraunes Gefieder mit hellerer Unterseite, auf deren Bauch sich schwarze Querflecken befinden. Die hellen weißlichen Federn von der Schnabelwurzel bis zur Stirn werden als Blässe bezeichnet. Der Schnabel selber ist rosa oder gelborange (je nach Unterart). ...

Sichtungen

Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans
Bläßgans

Über Uns

NATURE MOBILE hat sich zur Aufgabe gemacht spannende Themen aus der Natur und anderen Bereichen einem breiten Publikum aus Interessierten, Liebhabern und Experten auf anschauliche und attraktive Art näher zu bringen.

Social Links

Rundschreiben

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um Informationen über neue Apps, App Updates, exklusive Angebote und mehr zu erhalten.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Ok, verstanden
x